Tsunami-Katastrophe in Thailand

Was sonst nirgends rein passt...

Moderatoren: Gerhard Heller, Buschinger

Antworten
Buschinger
Beiträge: 1483
Registriert: 26. Apr. 2004, 12:34
Wohnort: Reinheim

Tsunami-Katastrophe in Thailand

Beitrag von Buschinger »

Hat zwar nichts mit Ameisen zu tun, aber es geht einem doch sehr nahe, wenn man selbst mal in der Region auf Urlaub war, und wenn man fast aus erster Hand Schilderungen dessen liest, was da geschehen ist. Ein Beispiel:
Hallo Alfred,
unsere Freunde sind alle drei gesund heute wieder nach Darmstadt
zurückgekehrt. Ich habe noch nicht persönlich mit ihnen gesprochen, sie
sind übermüdet und abgekämpft.
Die drei waren also tatsächlich gerade am Strand, als sich das Wasser
zurückzog. Alle starrten wie gebannt auf das Meer. Als 2 Schiffe zu
sehen waren, die hin und her geworfen wurden, rannten sie mit Laura in
der Mitte los. Nach der ersten Welle verschnauften sie kurz und sahen
die nächste kommen. Also weiterrennen. Die zweite Welle erfasste die
drei. Andreas hielt sich und Laura an einer Palme fest. Sabine schwamm
oben auf der Welle. Danach hetzten sie weiter. Als sie in Sicherheit auf
den Hügeln waren, kehrte Andreas zurück um zu helfen. Er muss furchtbare Dinge gesehen haben. Durch viele zerbrochene Scheiben waren überall offene Wunden, Leichen schwammen vorüber und ähnliches. Ihm geht es jetzt wohl auch nicht so gut, weil es einfach so furchtbar war. Sabine und Laura sind wohl recht gefasst, sie haben nur Leichtverletzte gesehen. Sie selbst haben alle drei außer Schrammen und Schnitten an den Füßen wohl keine Verletzung.
Sie hatten also außer ihren Badesachen wirklich gar nichts. Andere
Touristen hatten noch Kreditkarten und gaben ihnen etwas Geld. Sie
versorgten sich notdürftig mit Shorts, T-shirts, Zahnbürsten und
Badeschlappen. Sie machten sich dann mit Linienbussen auf den Weg zum
Flughafen. Andreas Bruder hatte von hier aus ihren Rückflug organisiert.
Ihre besten Urlaubs-Freunde dort (aus der Schweiz) haben auch überlebt,
was Sabine heute morgen telefonisch erfuhr. Viele andere Urlaubsbekannte sind aber tot oder vermisst.
Gruß xxx
Antworten