Kartografierung

Schreiben Sie in diesem Forum Ihre Fragen, Beobachtungen und Berichte zu Waldameisen.

Moderatoren: Gerhard Heller, Buschinger

Antworten
ugero
Beiträge: 1
Registriert: 18. Aug. 2019, 16:30

Kartografierung

Beitrag von ugero »

Guten Tag,

wenn man so Wandern geht, sieht man ja kaum noch Krabbeltiere auf den Wegen. Heute hab ich mal besonders darauf geachtet und tatsächlich einen kleinen Ameisenhügel zwischen Wanderweg und Waldrand gefunden.

Aus meiner Kindheit in der Schweiz kannte ich, dass dort solche Hügel mit Maschendrahtzaun geschützt und mit Pflöcken markiert wurden.
In wie fern werden hier - in meinem Falle im Naturpark Spessart, solche Maßnahmen zum Schutz und der Verbreitung von Ameisen getroffen?

Vor einigen Wochen habe ich schon mal 3 Nester gefunden und diese an eine Emailadresse der Ameisenfreunde.de gemeldet, jedoch ohne Resonanz.

Nun frage ich mich ob ich da weiterhin was tun sollte, zwecks Kartografieren oder Beurteilung und Schutz der Nester.
Dateianhänge
Bild von den Ameisen.
Bild von den Ameisen.
Bild vom Nest, Koordinaten; 49.8770340 / 9.5133590
Bild vom Nest, Koordinaten; 49.8770340 / 9.5133590
Klaus Berndt Nickel
Beiträge: 41
Registriert: 12. Jul. 2005, 21:25
Wohnort: 34270 Schauenburg

Re: Kartografierung

Beitrag von Klaus Berndt Nickel »

Sehr geehrter Ameisenfreund ugero,
schon seit über 20 Jahren schützen wir die Ameisennester nicht mehr mit Maschendraht.
Sind die Nester an einer Böschung und eventuell durch häufiges Mähen gefährdet, kann man diese mit einem Pflock
kennzeichnen.

Teilen Sie doch mir doch mal den Standort mit, ich nehme dann Kontakt mit Ihnen auf.
Bitte mit Ihrer Adresse und Telefonummer an :
Klaus Berndt Nickel ,Landesvorsitzender Ameisenschutzwarte Hessen e.V.
Hainbuchenstr. 6 34270 Schauenburg
Tel.: 05601- 1379

Mit besten Grüßen
Klaus Berndt Nickel
Antworten