Inzucht

Schreiben Sie in diesem Forum Ihre Fragen, Beobachtungen und Berichte zu Waldameisen.

Moderatoren: Gerhard Heller, Buschinger

Antworten
Harpa
Beiträge: 2
Registriert: 26. Sep. 2013, 18:37

Inzucht

Beitrag von Harpa »

Haben die Ameisen deswegen kein Problem mit Inzucht, weil sie sich parthogenetisch fortpflanzen?

Kann mir darauf jemand eine Antwort geben?
Buschinger
Beiträge: 1483
Registriert: 26. Apr. 2004, 12:34
Wohnort: Reinheim

Re: Inzucht

Beitrag von Buschinger »

Ihre Frage ist so nicht zu beantworten. Ich weiß auch nicht, wie weit Sie sich mit Biologie auskennen.
Für Ameisen wird das Thema Inzucht u.a. hier ausführlich behandelt:
http://ameisenwiki.de/index.php/Inzucht ... ei_Ameisen

MfG,
A. Buschinger
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..
Elisa
Beiträge: 8
Registriert: 14. Okt. 2013, 15:00

Re: Inzucht

Beitrag von Elisa »

Hehe, ich wusste bisher nicht einmal, was parthogenetisch ist, aber werde mich mal etwas einlesen. Mein Interesse an Ameisen ist erst kürzlich entstanden, als ich bei einem Waldspaziergang einen riesigen Ameisenhaufen entdeckt habe und bestimmt eine halbe Stunde lang nur das große Gewusel beobachtet habe. Ich fand das wahnsinnig spannend und mir wurde bewußt, um was für einen Mikrokosmos es sich dabei handelt. Absolut fasziniernd!

Und wie es der Zufall will, habe ich wenige Tage später unter unserer Gartentreppe einen kleinen Ameisenhaufen entdeckt!! :) Er ist noch sehr klein, aber seitdem versuche ich, jeden Tag mal einen längeren Blick darauf zu werfen und zu sehen, was sich so tut. Gut, dass wir uns damals bei der Gartengestaltung unter http://www.gartenweb.de/ informiert haben und extra einen Hohlraum unter der Treppe für Gartengeräte etc gelassen haben. Denn genau da sind jetzt die Ameisen :)

Das einzige, was ich mich frage, ist: Wächst der Ameisenhaufen weiter? Könnte der irgendwann zu groß werden und die Gefahr einer Ameisenplage bestehen?
Danke für alle Hinweise!
Ein Garten ist mehr als nur Grünfläche
Armani22
Beiträge: 1
Registriert: 28. Okt. 2013, 08:43

Re: Inzucht

Beitrag von Armani22 »

Eine war deutlich geschwächt und gekrümmt. Diese hat heute sichtbare Myzel aus ihrem Kopf wachsend. In einem Ameisenforum riet man mir dies hier zu posten, da sichtbare Pilzerkrankungen bei Ameisen nicht die Regel seien.
Buschinger
Beiträge: 1483
Registriert: 26. Apr. 2004, 12:34
Wohnort: Reinheim

Re: Inzucht

Beitrag von Buschinger »

@ Armani22:
Klick' mal diesen Thread an:
http://www.ameisenschutzwarte.de/forum/ ... =21&t=1909

@ Harpa & Elisa:
Es heißt "parthenogenetisch" und "Parthenogenese", "Jungfernzeugung", d.h., dass sich aus Eiern ohne Befruchtung Nachkommen entwickeln.

Bei Fragen sollte man übrigens die jeweilige Art angeben, sonst ist es bei über 12.500 Ameisenarten schon etwas schwierig, kompetent zu antworten.

A. Buschinger
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..
Antworten