Ameisenbefall in renovierten Einfamilienhaus - welche Art?

Schreiben Sie in diesem Forum Ihre Fragen, Beobachtungen und Berichte zu anderen Ameisenarten.

Moderatoren: Gerhard Heller, Buschinger

Antworten
Labrunn21
Beiträge: 3
Registriert: 01. Aug. 2021, 18:00

Ameisenbefall in renovierten Einfamilienhaus - welche Art?

Beitrag von Labrunn21 »

Sehr geehrter Herr Heller, sehr geehrter Herr Buschinger,

wir haben erneut einen Ameisenbefall im Haus und würden gerne wissen um welche Art es sich handelt, wir vermuten lasius brunneus, möchten aber eine Expertenmeinung einholen.

Hier noch ein paar Informationen zur Situation:

Das Haus wurde 2018 gekauft und ist aus dem Baujahr 1967. Zuerst wurde das Untergeschoss renoviert, Bad und Küche komplett erneuert, Schlafzimmer und Wohnzimmer erst einmal belassen. Ameisen wurden hin und wieder entdeckt jedoch hatte man sich damals keine großen Sorgen gemacht.
Nach einigen Monaten wurde es immer schlimmer und die Tiere liefen durchs Schlafzimmer und kamen hinter den Eckleisten hervor, auch Aushub war zu erkennen.
Durch herkömmliche Mittel und giftköder gab es keine Verbesserung also haben wir den Boden im Schlafzimmer komplett rausgerissen und in der Styropor/korkschicht ein Nest gefunden. In diesem Zuge hatten wir festgestellt dass die Fenster nach außen nicht richtig abgedichtet wurden und die Ameisen so frei rein und raus laufen konnten. Dieser Baumangel wurde entfernt und alle Türen und Fenster neu abgedichtet. Anschließend gab es nochmal ein Inferno in der kompletten Wohnung, dieses ließ sich mit Gift aber gut bekämpfen und wir hatten nun 2 Jahre Ruhe.
In der Zwischenzeit wurde auch das Obergeschoss komplett saniert und 2020 vom Rohbeton aus neu aufgebaut mit Dämmung und Fußbodenheizung.
Auf dem Balkon waren hin und wieder Ameisen zu sehen, diese sind unter der Blechverwahrung am Rand verschwunden sobald man sich näherte - wir haben dann alle Lücken vor ca 4 Wochen absilikoniert. Am nächsten Morgen dann der große Schreck, die Tiere waren in der Wohnung hauptsächlich im Schlafzimmer und Bad. Auch im Obergeschoss wurden die Fenster nicht richtig abgedichtet was Anfang Juli behoben wurde. Allerdings sind die Ameisen nach wie vor in der Wohnung ihr Verhalten ist jedoch etwas diffus. Es herrscht immer wieder 2-3 Tage Ruhe und dann kommen sie im Schwarm (10-30 Tiere) hinter den Leisten hervor und sehen aus als wären sie auf der Suche - mal im Schlafzimmer, mal in der Diele, mal im Flur, mal im Bad - es sind keine wirklichen Wege erkennbar. Gift nehmen sie auch nur sehr sperrlich an - weder Gel, noch Flüssigköder oder Leberwurstköder…wir sind momentan etwas ratlos.

Kann es sein dass sie sich schon länger im Haus befanden und nun durch die baulichen Maßnahmen eingeschlossen sind? Wie lange dauert es in so einem Fall bis die Tiere aussterben? Es gibt unserer Meinung nach keinen Zugang mehr nach draußen aber dann müssten sie doch irgendwann auf den Köder anspringen?
Geflügelte Tiere haben wir weder 2018 noch jetzt gesehen.

Heute morgen fand ich noch ein einzelnes anderes Exemplar am Gift - ich weis nicht woher diese nun kommt, sie sieht anders aus als die üblichen.
Ich hänge einige Fotos an, kann aber auch Exemplare zusenden wenn sie möchten.

Vielen Dank im Voraus und für ihre wirklich tolle Arbeit!
Labrunn21
Dateianhänge
So sehen die meisten Ameisen aus
So sehen die meisten Ameisen aus
Ca 4mm groß
Ca 4mm groß
77EEC209-02B2-4E32-AC8D-C8F6BE034381.jpeg
Einzeltier am Gift - ca 5-6mm
Einzeltier am Gift - ca 5-6mm
Einzeltier am Gift - pharaoameise?
Einzeltier am Gift - pharaoameise?
Gerhard Heller
Beiträge: 836
Registriert: 07. Jul. 2005, 12:19

Re: Ameisenbefall in renovierten Einfamilienhaus - welche Ar

Beitrag von Gerhard Heller »

Hallo,
bei den Ameisen handelt es sich um L. brunneus. Sie finden hier im Forum zahlreiche Informationen zu dieser häufigsten Hausameisenart. Für den Befall nach kompletter Sanierung und zwei Jahren Ruhe gibt es zwei Erklärungsmöglichkeiten:
1. Überleben der Ameisen samt Königin in einem Nest, das nicht erfasst wurde (die weitläufigen Nestanlagen bestehen meist aus mehreren Nestern). Haben Sie auch mal den Keller überprüft?
2. Wiederbesiedlung durch eine aus dem Freiland eingewanderte Kolonie, z.B. Wenn Ihr Haus von altem Baumbestand umgeben ist.

Wurde die Dämmung wieder mit Styropor/Kork gemacht? Welchen Köder haben Sie bisher verwendet? Wenn die Ameisen keinen Weg ins Freiland mehr hätten, müssten sie auch verstärkt an den Köder gehen. Auf ein Aussterben aufgrund Nahrungsmangel würde ich nicht vertrauen. Es dauert Monate und im Haus dürfte immer wieder mal was zu finden sein.

Zur zweiten Art kann ich nur sagen, dass es eine Art aus der Unterfamilie der Knotenameisen ist. Falls Sie größere und bessere Aufnahmen hinkriegen, die das Tier von oben oder von der Seite zeigen, kann ich vielleicht mehr erkennen. Ich glaube aber, dass dieses Einzeltier vom Freien in die Wohnung gekommen ist.

Viele Grüße
Gerhard Heller
Labrunn21
Beiträge: 3
Registriert: 01. Aug. 2021, 18:00

Re: Ameisenbefall in renovierten Einfamilienhaus - welche Ar

Beitrag von Labrunn21 »

Hallo Herr Heller,

vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.
Im Keller konnten wir keine Tiere feststellen, auch hier wurde der Boden erneuert. Wir hatten noch welche im Wohnzimmer im Untergeschoss entdeckt und auch hier den kompletten Boden entfernt, momentan liegt das Zimmer brach bis auf den Rohbeton und es sind keine Tiere mehr zu sehen.
Wir vermuten dass der erneute Befall über den Balkon im Obergeschoss kam, da die Fenster hier nicht richtig abgedichtet wurden und der Balkon an ein Beet anschließt.

Im Obergeschoss wurden Dämmplatten aus Polyurethan-Hartschaum verlegt, darauf die Rohre der Fußbodenheizung und darüber der Estrich und dann verklebter Parkett.

Bisher verwendete Köder sind das Ameisen ex gel von dr Stähler, das Loxiran Ameisenbuffet, das finicon Ameisengel (dies hatte damals im Untergeschoss gut gewirkt) und der leberwurstköder nach Rezept aus diesem Forum mit Celaflor (0,21g/kg Fipronil)

Leider schlug alles nur mäßig an und die Tiere haben die Köder zum großen Teil ignoriert wenn sie da waren.
Ich werde nochmal weiter im Forum stöbern und es eventuell mit einem Honigköder versuchen - haben sie sonst noch einen Vorschlag wie wir das Gift an die Tiere bekommen?

Vielen Dank nochmal und herzliche Grüße
Diana
Gerhard Heller
Beiträge: 836
Registriert: 07. Jul. 2005, 12:19

Re: Ameisenbefall in renovierten Einfamilienhaus - welche Ar

Beitrag von Gerhard Heller »

Wenn Sie noch Finicon Gel haben, versuchen Sie es weiter mit diesem, auch für Mischungen (mindestens 1 Teil Gel). Warten Sie aber erst mal für 1-2 Wochen, da die Ameisen derzeit ja wohl wenig Interesse zeigen. Dann erst mal ein paar Probeköder ohne Wirkstoff auslegen, um zu sehen für welche Köderbasis Akzeptanz.
Hartschaum ist natürlich für diese Ameisen zum Nestbau ebenso geeignet, wenn sie denn einen Zugang haben. Eine mineralische Granulatdämmung wäre sicherer gewesen.

Viele Grüße
Gerhard Heller
Labrunn21
Beiträge: 3
Registriert: 01. Aug. 2021, 18:00

Re: Ameisenbefall in renovierten Einfamilienhaus - welche Ar

Beitrag von Labrunn21 »

Guten Abend Herr Heller,

vielen Dank für ihre Informationen! Dann werden wir das mal probieren und verschiedene Köderbasen anbieten.
Können wir bis dahin irgendetwas tun? Es fällt uns etwas schwer die Ameisen einfach durch die Wohnung laufen zu lassen, sie laufen inzwischen quer durch die Räume was ja eigentlich auch untypisch ist oder? Kann man diese entnehmen oder hat das negative Auswirkungen?

Die Ameisen brauchen ja immer einen Zugang zu Feuchtigkeit richtig? Oder können sie ihre Nester auch im Trockenen anlegen?
Ich kann mir kaum vorstellen dass ein Wasserschaden vorliegt, da die Fußbodenheizung erst letztes Jahr eingebaut wurde und es ist auch nichts zu sehen aber komplett ausschließen kann man das natürlich nicht.

Wir werden uns diese Woche mal nochmal versuchen Zugänge nach außen ausfindig zu machen, allerdings wurde alles abgedichtet - Fenster, Balkontüren und die Haustüre ist auch neu, wo genau noch Lücken sein könnten ist uns schleierhaft…allerdings brauchen die Tiere auch nicht viel Platz.

Herzlichen Dank und viele Grüße
Diana
Hausbau2020
Beiträge: 1
Registriert: 09. Dez. 2021, 03:52

Re: Ameisenbefall in renovierten Einfamilienhaus - welche Ar

Beitrag von Hausbau2020 »

Hallo Diana,

wie sieht es aktuell bei euch aus? Habt ihr die Ameisen ausrotten können?

Bei uns ist die Lage männlich genauso. Die Arbeiter laufen anscheinend planlos durchs Erdgeschoss, interessieren sich aber wieder für Köder noch für Gele.

Viele Grüße
Antworten